Karriere bei Phoenix Contact: Einblicke vom Arbeitgeber.

Von Nils Buske,

Prof. Dr. Gunther Olesch ist Geschäftsführer für Personal, Information Technology, Facility Management bei Phoenix Contact. Im Interview gibt er dir Tipps für einen erfolgreichen Berufseinstieg.

Guten Tag Herr Olesch, warum sollten sich Absolventen bei Ihrem Unternehmen bewerben?

Wir orientieren uns sehr früh an den Herausforderungen, die die Zukunft bringen wird beispielsweise bei der Digitalisierung der Produktion, für die Infrastruktur in Megacities oder für die Energieversorgung. Und wir setzen diese Überlegungen in die Entwicklung neuer Produkte um. Diese Herangehensweise bringt auch für unsere Mitarbeiter vielfältige Perspektiven, sich neuen Aufgaben zu stellen und sich weiter zu entwickeln.

Beschreiben Sie bitte die Unternehmensphilosophie – für welche Werte steht Phoenix Contact?

Für uns ist die Begeisterungsfähigkeit für unsere Produkte und Aufgaben wichtig. Denn nur so können wir innovativ in der Produktentwicklung sein. Dabei sind wir ein bodenständiges Familienunternehmen, das durch den Mittelstand und eine aktiv gelebte Unternehmenskultur geprägt ist. Bei uns wird der vertrauensvolle partnerschaftliche Umgang miteinander und mit unseren Kunden gelebt.

Was sind die größten Herausforderungen für Neueinsteiger?

Die größte Herausforderung ist sicherlich die Vielfalt an Aufgabenbereichen, die das Unternehmen bietet. Wir haben eine hohe Fertigungstiefe und halten unsere Kernkompetenzen im Haus. Für unsere neuen Mitarbeiter bieten wir daher neben einer individuellen arbeitsplatzbezogenen Einarbeitung auch ein Start-Up Programm an. Dort erfahren sie Wissenswertes über das Unternehmen und seine Strukturen.

Gute Karriereperspektiven sind für Absolventen ein wichtiges Kriterium bei der Wahl ihres zukünftigen Arbeitgebers. Welche Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten bietet Ihr Unternehmen?

Wir bieten unseren Mitarbeitern verschiedene Laufbahnen an, die ihren ganz individuellen Neigungen und Interessen entsprechen. Nicht jeder möchte die Führung einer Abteilung übernehmen, wenn seine Stärken im Fachwissen liegen. So bieten wir neben einer klassischen Führungslaufbahn auch eine Fachleiter- und Projektleiterlaufbahn an.

Wie werden die Mitarbeiter bei der Vereinbarung von Beruf und Privatleben unterstützt?

Die Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben stärkt das Wohlbefinden und damit auch die Leistungsbereitschaft unserer Mitarbeiter. Wir bieten vielfältige, aufeinander abgestimmte Maßnahmen an, um ihnen dies zu erleichtern. Dazu zählen wir individuell regelbare Arbeitszeiten sowie ein umfassendes betriebliches Gesundheitsmanagement. Bei familiären und persönlichen Schwierigkeiten sowie beruflichen Problemen hilft eine betriebliche Mitarbeiterberatung.

Die Digitalisierung ist in aller Munde. Wie zeigt sich das bei Ihnen und welche Anforderungen müssen Absolventen erfüllen, um bei Phoenix Contact dafür gut gewappnet zu sein?

Als produzierendes Unternehmen nutzt Phoenix Contact die Digitalisierung bereits in den eigenen Fertigungslinien. Um die Anforderungen einer zunehmend digitalen Welt zu berücksichtigen, spielen die Kenntnisse in der Informatik und Softwareentwicklung zunehmend eine größere Rolle. Dies zeigt sich auch in den Stellenprofilen für Ingenieure aller Studienrichtungen und Fachspezialisten. Basis für Industrie 4.0 ist die Verfügbarkeit der relevanten Informationen in digitaler Form. Die Disziplinen Informatik, Elektrotechnik, Automatisierung und Maschinenbau arbeiten dafür immer enger zusammen.

Erfahrungen von anderen Insidern.