Ausbildung bei ALDI Nord: Erfahrungen.

Von Anna Hinc,

Nette Kollegen, neue Aufgaben und leckere Schokolade – das sind einige der Gründe, warum sich Laura für eine Ausbildung bei der ALDI Regionalgesellschaft Nortorf entschieden hat. Welche Herausforderungen sie am Anfang meistern musste, verrät die 23-jährige im Interview.


Hallo Laura, inwieweit hat sich dein Alltag durch die Ausbildung verändert?

Arbeiten ist eine ganz andere Art der Belastung, an die ich mich zu Beginn der Ausbildung erst einmal gewöhnen musste. Hinzu kam noch, dass ich erst kurz vor meinem Ausbildungsstart angefangen habe, Deutsch zu lernen und dadurch die Kommunikation zu Beginn nicht ganz einfach war. Inzwischen merke ich aber, dass alles sehr viel schneller funktioniert und ich so auch in hektischen Phasen gelassener und routinierter reagiere.

Wie beschreibst du das Arbeitsklima bei ALDI Nord?

Mein Team hält gut zusammen, unterstützt sich untereinander und hilft mir zum Beispiel auch beim Deutsch lernen. Meine Kolleg_innen* bringen mir ständig neue Sachen bei und sind dabei geduldig. Sie sind für mich die tägliche Motivation, zur Arbeit zu gehen.

„Am meisten schätze ich an ALDI Nord die Unterstützung. Ich fühle mich hier gut aufgehoben und wertgeschätzt.“
Laura, Auszubildende, ALDI Nord

Welche Werte sind dir persönlich und auch im Berufsalltag wichtig?

Fleiß, Ehrlichkeit, Teamfähigkeit und Fairness sind mir sehr wichtig. Und das kommt sehr gut an, sowohl im Betrieb als auch in der Schule. Ich glaube, dass diese Werte nicht nur mich persönlich, sondern auch die Menschen in meinem Umfeld weiterbringen.

Wie lassen sich Privat- und Berufsleben in deiner Ausbildung vereinbaren?

Das klappt besser als gedacht. Ich erfahre schon im Voraus, wann ich früh und wann ich spät arbeite und kann mich dementsprechend darauf einstellen und meine privaten Termine planen. Zum Beispiel gehe ich gerne zum Sport und verbringe viel Zeit mit meiner Familie und mit Freunden.

Hast du einen Rat für alle, die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind?

Auch wenn eine Bewerbungsphase sehr anstrengend und zum Teil frustrierend sein kann, darf man nicht aufhören, an sich zu glauben. Es gehören auch viel Fleiß und Ehrgeiz dazu.

Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.
Mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.