Ausbildung bei Kühne + Nagel: Einblicke vom Personaler.

Von Patrick Scherfeld,

Worauf man bei der Erstellung der Bewerbung auf jeden Fall achten sollte und wie man typische Fehler vermeidet, verrät Greta Maria Peters im Interview.

Wann ist der beste Zeitpunkt, um sich für einen Ausbildungsplatz zu bewerben?

Generell ist eine Bewerbung bei uns jederzeit möglich. Der optimale Zeitpunkt ist aber in der Regel ein Jahr vor dem Schulabschluss. Am besten in den Sommerferien, sodass die Bewerbung spätestens Ende September bei uns ankommt.

Welche Fehler sollten Bewerber unbedingt vermeiden?

Unsere jungen Bewerber sollten möglichst darauf achten, individuell auf uns als Unternehmen und unsere Ausbildung einzugehen und nicht nur die Inhalte unserer Homepage wiederzugeben. Warum sind gerade wir das richtige Unternehmen für dich? Was begeistert dich an uns? Zudem können unnötige Flüchtigkeits- und Rechtschreibfehler ganz einfach vermieden werden, indem man seine Bewerbung noch einmal gegenlesen lässt, zum Beispiel durch einen Elternteil.

Viele weitere Tipps zum Thema Anschreiben und Lebenslauf (Form, Aufbau, Regeln) gibt es auch im Internet zu finden. Es lohnt sich also, sich vor Anfertigung der Bewerbung noch einmal ausführlich zu informieren. Eine gute Bewerbung zeigt uns, dass sich der Kandidat Mühe gegeben hat.

Auf welche Fragen im Vorstellungsgespräch sollte man sich auf jeden Fall vorbereiten?

Jedes Vorstellungsgespräch kann etwas anders sein und wir gehen immer individuell auf den Bewerber ein. Wir möchten etwas über die Persönlichkeit unserer potenziellen Azubis herausfinden. Was sind eventuelle Stärken und Schwächen? Passen wir zu ihm und er zu uns? Was motiviert den Bewerber an einer Ausbildung bei uns und was hebt ihn von anderen Kandidaten ab?

Zudem sollte man sich natürlich auch auf Fragen zu unserem Unternehmen und zur Logistikbranche einstellen – Vorbereitung ist daher sehr wichtig. Nicht zuletzt sehen wir es gerne, wenn der Bewerber Eigeninitiative und Interesse zeigt. Eigene Fragen sind jederzeit herzlich willkommen.

Welche Karriereperspektiven gibt es nach der Ausbildung?

Unsere Nachwuchskräfte sind die Zukunft unseres Unternehmens. Daher ist es natürlich unser Ziel, unsere Auszubildenden auch nach ihrer Ausbildung weiterhin bei uns zu behalten und langfristig zu binden und zu fördern.

Haben unsere Auszubildenden während ihrer Lehrzeit also gute Arbeit geleistet, steht einer langfristigen Karriere bei uns nichts im Wege – ob in Deutschland oder bei Interesse sogar im Ausland. Viele unserer ehemaligen Azubis leiten heute ein Team und haben es zum Teil sogar bis in die Geschäftsleitung geschafft. Wer Motivation und Engagement zeigt, dem stehen bei uns alle Wege offen.

Gibt es auch während oder nach der Ausbildung Weiterbildungsmöglichkeiten?

Die individuelle Weiterbildung und Entwicklung unserer Mitarbeiter ist uns sehr wichtig. Daher bieten wir zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten an. Vom Studium nach der Ausbildung, über Talent-Programme bis hin zu über 200 Online- sowie Präsenzseminaren. Bei uns findet jeder den richtigen Weg für sich.

Haben Azubis die Möglichkeit, einen Teil ihrer Ausbildung im Ausland zu absolvieren?

Bei uns haben Auszubildende bestimmter Ausbildungsberufe die Möglichkeit, ein sechswöchiges Auslandspraktikum in einer unserer vielen europäischen Niederlassungen zu absolvieren. Hier können sie ihre Sprachkenntnisse verbessern und interkulturelle Erfahrungen sammeln.

Unsere Auszubildenden berichten nach ihrer Rückkehr nach Deutschland immer sehr begeistert von ihren Erlebnissen. Auch nach der Ausbildung bieten wir unseren Mitarbeitern mit unseren weltweit rund 1.300 Standorten zahlreiche Möglichkeiten, Erfahrungen im Ausland zu sammeln.

Erfahrungen von anderen Insidern.