Karriere bei Kaufland: Einblicke vom Arbeitgeber.

Von Judith Hölling,

Sandra Jörke ist Diplom-Psychologin und Führungskraft in der Personalentwicklung bei Kaufland. Im Interview gibt sie Tipps rund um Berufseinstieg und Karriere für Studierende und Absolventen.


Guten Tag Frau Jörke, warum haben Sie sich für Kaufland entschieden?

Ich bin Personalentwicklerin und Führungskraft aus Leidenschaft. Meine berufliche Mission lässt sich ganz gut so beschreiben „Never stop to bring out the best in yourself and others“. Ich habe große Freude daran, Mitarbeitende und Führungskräfte dabei zu unterstützen, sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln.

Kaufland verändert sich seit einiger Zeit stark. Mit meinem Team in der Personalentwicklung diese Veränderungsprozesse mitzubegleiten und damit die Erreichung der Unternehmensziele zu unterstützen, war für mich eine spannende Aufgabe. So habe ich die Gelegenheit genutzt, meine Komfortzone zu verlassen, um nochmal eine neue Branche kennenzulernen und an neuen Themen und verantwortungsvollen Aufgaben zu wachsen.

Welche Eigenschaften sind Ihrer Meinung nach für ein erfolgreiches Berufsleben besonders relevant?

Neugierde, Flexibilität, Willensstärke und Leidenschaft. Allen Berufseinsteigenden, die etwas aus sich machen und mit dem Wandel der Zeit mithalten wollen, würde ich drei Tipps ans Herz legen.

  1. Tue nur Dinge, die du liebst und für die du die notwendige Leidenschaft mitbringst. Brennst du für ein Thema, wirst du auch andere davon überzeugen.
  2. Raus aus der Komfortzone! Durchbreche Routinen und hinterfrage bestehende Prozesse. Die Dynamik unseres Umfeldes treibt jeden von uns und auch unsere Jobs. Je offener man für neue Herausforderungen ist, desto einfacher fällt es, von dem wechselnden Umfeld zu profitieren, anstatt mit diesem Schritt halten zu müssen.
  3. Höre auf zu fragen, ob du kannst. Frage dich, ob du willst oder es lernen kannst. Wenn der Wille stark und der Atem lang ist, kannst du all deine Ziele erreichen.
„Unser Unternehmen steht für Leistung, Dynamik und Fairness. Wir sind Lebensmitteleinzelhändler mit Leib und Seele und mit Herzblut bei der Sache.“
Sandra Jörke, Bereichsleiterin Personalentwicklung, Kaufland

Für welche drei Werte steht Kaufland?

Unser Unternehmen steht für Leistung, Dynamik und Fairness. Wir sind Lebensmitteleinzelhändler mit Leib und Seele und mit Herzblut bei der Sache. Im Zeitalter der Digitalisierung müssen wir dynamischer agieren und uns mehr zutrauen. Unsere Mitarbeitenden haben den Mut und den Freiraum, Dinge anders anzugehen und eigene Ideen einzubringen.

Allen Mitarbeitenden werden entsprechend ihrer Kompetenzen Aufgaben eigenverantwortlich übertragen – und die Erfolge wertgeschätzt. Wichtig ist es, bei all dem immer ein Ziel vor Augen zu haben und einen respektvollen, fairen Umgang miteinander zu pflegen.

Mit welchen Vorurteilen hat Kaufland zu Unrecht zu kämpfen?

Ein großer Minuspunkt, der uns vor allem im Vertrieb zu Unrecht zugeschrieben wird, ist das Thema Samstagsarbeit. Dabei haben wir viele Mitarbeitende, die gerne samstags arbeiten und unterhalb der Woche frei haben, weil sich so für sie Arbeit und Privatleben deutlich einfacher vereinbaren lassen.

Außerdem werden uns oftmals nur die klassischen Vertriebstätigkeiten wie zum Beispiel Kassieren zugetraut. Wir haben jedoch eine so große Vielfalt an Jobs in unterschiedlichsten Tätigkeitsbereichen. Ob im Vertrieb, in unserer riesigen Immobilienabteilung, in der Logistik oder klassisch in der Verwaltung – wir suchen Generalisten und Spezialisten, die ihre Fähigkeiten bei uns einbringen möchten.

Unabhängig von Alter, Geschlecht, persönlichen Werdegang und Stärken – bei uns findet (fast) jeder einen passenden Einstieg.

Welche Karriereperspektiven haben Berufseinsteigende bei Kaufland?

Wir bieten allen, die sich im beruflichen Umfeld entwickeln möchten, vielfältige Perspektiven und ermöglichen sowohl Führungs- als auch Fachkarrieren. In den vergangenen Jahren haben wir viel für unsere Mitarbeitenden und deren individuelle Entwicklung erreicht. Dazu zählen zum Beispiel ein strukturierter Talent Management Prozess, ein breites Seminarangebot zur fachlichen und persönlichen Weiterbildung sowie Programme zur gezielten Führungskräfteentwicklung.

Was uns grundsätzlich auszeichnet, ist zum einen, dass man bei uns bereits in jungen Jahren Führungserfahrung sammeln kann. Zum anderen bietet sich unseren Mitarbeitenden sowohl auf Fach- als auch auf Führungsebene eine Fülle an Jobmöglichkeiten bedingt durch unsere Zugehörigkeit zur Schwarz-Gruppe.

Wir decken den kompletten Wertschöpfungszyklus bei uns in der Schwarz-Unternehmensgruppe ab – vom Einkauf der Rohstoffe, über die Produktion, Logistik und den Vertrieb bis hin zur Verwertung der Rohstoffe, ist eine Tätigkeit in den unterschiedlichsten Positionen und Bereichen möglich.

Wie beeinflusst die Digitalisierung die Arbeit in Ihrem Unternehmen?

Die Welt wandelt sich bedingt durch die Digitalisierung immer schneller. Das beeinflusst sowohl unser Unternehmen als auch unsere Mitarbeitenden. Mensch, Umwelt und Unternehmen sind immer schneller im Wandel. Dieser übt einen hohen Druck auf jede von uns aus.

Umso wichtiger ist es, dass wir als Unternehmen – aber auch jede einzelne von uns – beste Bedingungen schaffen, um mit dem Wandel Schritt halten zu können und diesen auch aktiv für uns zu nutzen. Dazu gehört vor allem das lebenslange Lernen, das wir als Unternehmen aktiv fördern und auch fordern.

Jede sollte in sich und sein Wissen investieren und Angebote wahrnehmen, um stetig am Ball zu bleiben. Das beinhaltet auch den Blick über den Tellerrand und die Wahrung bestmöglicher Flexibilität. So kann jeder mit dem Wandel mithalten und Veränderungen offen gegenüberstehen.

Was zählt mehr: Noten oder Persönlichkeit?

Die Noten sind das Einstiegskriterium, die Persönlichkeit ist aber auf jeden Fall ausschlaggebend.

Die Leute müssen einfach zur jeweiligen Position passen. Ist man dann noch mit Herzblut, Spaß und Leidenschaft dabei, wird man langfristig erfolgreich sein.

Haben Sie einen persönlichen Rat an die Absolventen?

Folge deinem Herzen, aber nimm den Kopf mit! Wer rein gefühlsgesteuert Entscheidungen trifft, wird seine Ziele nicht erreichen. Aber auch die besten vom Verstand erdachten Ziele und Pläne brauchen für die Umsetzung mehr als nur den Intellekt.

Unsere Emotionen und die Intuition geben uns wichtige Hinweise zum Handeln, lassen uns Herausforderungen erahnen und Unterstützer für unsere Vorhaben gewinnen. Herz und Verstand müssen daher miteinander einhergehen und eine perfekte Harmonie bilden.

Wem das gelingt, kann sowohl im privaten als auch beruflichen Umfeld unheimlich viel bewegen.

Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.
Mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.