Erfahrungen als Berufseinsteigerin bei Kaufland.

Von Anna Hinc,

Shirley-Ann Schüle hat als Werkstudentin mit anschließender Abschlussarbeit bei Kaufland gestartet. Seit Ende ihres Studiums ist sie nun als Fachspezialistin im Bereich Online-Marketing tätig.


Hallo Shirley-Ann, wie bist du auf Kaufland aufmerksam geworden?

Mit dem Einkauf bei Kaufland sind bei mir viele positive Erinnerungen verbunden – schon seit Kindheitstagen. Der Wocheneinkauf war für mich immer ein Highlight und die Begeisterung für den Handel früh geweckt. So kam es dann auch, dass ich die Entwicklung des Unternehmens immer im Auge behalten habe und nach einigen Aushilfstätigkeiten in verschiedenen Handelsunternehmen gegen Ende meines Studiums zu Kaufland in die Zentrale gekommen bin. Beworben habe ich mich damals initiativ auf eine Abschlussarbeit. Im Gespräch mit meiner Vorgesetzten hat sich dann aber schnell die Gelegenheit ergeben, vorab noch in Form einer Werkstudierendentätigkeit in meinen jetzigen Job hineinzuschnuppern.

Was begeistert dich am meisten an deinem Beruf?

Mich fasziniert immer wieder die Vielfalt bei Kaufland – sowohl in meinem Job als auch im Markt in Form eines riesigen Sortiments. Toll ist vor allem das Komplettpaket meiner Tätigkeiten. Ich erlebe jeden Tag etwas Neues und beschäftige mich mit vielen verschiedenen Themen. Ideen von Mitarbeitenden steht Kaufland offen gegenüber. Das heißt, man kann sich aktiv mit Anregungen und Impulsen einbringen und zum Unternehmenserfolg beitragen. Es ist schön zu wissen, dass das, was man macht, wertgeschätzt wird.

„Mein Arbeitsumfeld finde ich sehr inspirierend. In unserem Team sind verschiedenste Kenntnisse verankert, die mir immer wieder neue Impulse geben.“
Shirley-Ann Schüle, Fachspezialistin im Bereich Online-Marketing, Kaufland

Wie lassen sich Privat- und Berufsleben vereinbaren?

Wir haben ein flexibles Arbeitszeitmodell und erfassen unsere Stunden minutengenau. Das ist praktisch, denn ich pendle aus dem Umland an unseren Bürostandort in Neckarsulm und kann durch den flexiblen Arbeitsbeginn den Berufsverkehr umgehen. Nach Rücksprache mit den Führungskräften können außerdem auch kurzfristige Termine berücksichtigt oder beispielsweise mobil von daheim gearbeitet werden.

Wie beschreibst du das Arbeitsklima bei Kaufland?

Wir haben in unserer Abteilung ein sehr positives Arbeitsklima. Wir sind alle Teamplayer und unterstützen uns gegenseitig. Das erzeugt Verlässlichkeit und Flexibilität innerhalb des Teams. Grundsätzlich finde ich mein Arbeitsumfeld sehr inspirierend. In unserem Team sind verschiedenste Kenntnisse verankert, die man auf den ersten Blick gar nicht erwartet – zum Beispiel können unsere Grafiker zum Teil HTML. Das gibt mir immer wieder neue Impulse und Aufgaben, an denen ich wachsen kann.

Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.
Mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.