Berufseinstieg bei dm: Erfahrungen.

Von Bettina Wilde,

Benedikt Weiler hat seinen Bachelor in Wirtschaftsinformatik im dualen Studium bei dm abgeschlossen und ist mittlerweile als IT-Inhouse Consultant bei der dm-Tochtergesellschaft FILIADATA tätig. Im Interview erzählt er von seinen Erfahrungen.

Hallo Benedikt, wie bist du zu dm gekommen und wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Nach dem Abitur habe ich mich für duale Studiengänge im Bereich Informatik interessiert. Da dachte ich zuerst nicht an dm als Arbeitgeber. Doch dann hat mich eine Nachbarin darauf hingewiesen, dass bei der dm-Tochtergesellschaft FILIADATA auch duale Studiengänge in der IT möglich sind. Daraufhin habe ich mich online um ein Bachelor-Studium im Studiengang Wirtschaftsinformatik beworben und wurde eingeladen. Im Vergleich zu meinen Erfahrungen mit anderen Unternehmen fand ich es sympathisch, dass die Bewerbungsgespräche sehr persönlich waren, nicht so anonym wie zum Beispiel in einem Assessment Center: Nach einer Einladung zum Gruppengespräch mit meinen zukünftigen Ausbildungsverantwortlichen folgte ein Gespräch mit meinem Teamverantwortlichen, dann bekam ich einen Studienplatz angeboten.

In den ersten Tagen bei dm bekam ich gemeinsam mit anderen neuen Studenten Infos zum Unternehmen und habe dabei interessante Leute getroffen, zum Beispiel auch Studierende aus den dm-Verteilzentren. Diese Verbindungen halten bis heute. In jeder meiner Praxisphasen konnte ich in einen anderen IT-Bereich hineinschnuppern und lernte so während meines Studiums verschiedene Teams kennen.

Schon während des Studiums konnte ich eigene kleine Projekte übernehmen und offene Fragestellungen von Anfang an eigenverantwortlich bearbeiten. So habe ich zum Beispiel für die Inbetriebnahme von neuer Software die Anforderungen analysiert, die Software konzipiert, mit Entwicklern besprochen und die Inbetriebnahme verantwortlich durchgeführt. Super finde ich, dass ich auch vor Ort schauen kann, wie sich Änderungen unserer Software auswirken, ob in den Logistikzentren oder in den dm-Märkten. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen macht Spaß: Wir tauschen uns offen aus, sowohl in meinem Team als auch mit den Kollegen in den Logistikzentren in Deutschland und Österreich. Dafür bin ich bei Meetings per Telefon- und Videokonferenz dabei oder bei wichtigen Projektsitzungen auch vor Ort.

Erfahrungen von anderen Insidern.