Berufseinstieg bei der Deutschen Bundesbank: Einblicke vom Arbeitgeber.

René Freitag, Personalreferent bei der Deutschen Bundesbank, spricht im Interview über Karriereperspektiven und die Herausforderungen für Berufseinsteiger.

Warum sollten sich Absolventen bei Ihrem Unternehmen bewerben?

Die Beschäftigung bei einem öffentlichen Arbeitgeber bedeutet nicht nur ein sicheres Arbeitsverhältnis, sondern eröffnet weitere Möglichkeiten zu Chancengleichheit und Vereinbarkeit von Beruf und Familie. So sorgt die Entgeltstruktur des öffentlichen Dienstes dafür, dass gleichwertige Arbeit von Frauen und Männern auch verlässlich gleich bezahlt wird. Wir sorgen zudem dafür, dass weder Müttern noch Vätern durch familienbedingte Auszeiten berufliche Nachteile entstehen. So nehmen bei uns deutlich mehr Väter Elternzeit als im Bundesdurchschnitt und 3% unserer männlichen Beschäftigten arbeiten derzeit in familienbedingter Teilzeit. Gleichzeitig liegt der Anteil weiblicher Führungskräfte in der Bundesbank mit 25% ebenfalls über dem bundesdeutschen Durchschnitt.

Was sind die größten Herausforderungen für Neueinsteiger?

Für Neueinsteiger ist es sicherlich eine Herausforderung, das Haus kennenzulernen, sich in die Struktur der Bank einzufinden. Um diesen Prozess des „Ankommens“ zu unterstützen bieten wir unseren neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein spezielles Lehrgangsangebot, welches ihnen einen guten Überblick über die Bank sowie reichlich Möglichkeiten bietet, erste berufliche Netzwerke im Haus zu knüpfen.

Gute Karriereperspektiven sind für Absolventen ein wichtiges Kriterium bei der Wahl ihres zukünftigen Arbeitgebers. Welche Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten bietet Ihr Unternehmen?

Abhängig von Leistung und Qualifikation bieten sich unseren Beschäftigten verschiedene Entwicklungsmöglichkeiten. Über unseren breit gefächerten internen Stellenmarkt werden sowohl Fach- als auch Führungspositionen angeboten. So ist die Übernahme höherwertiger Posten genauso möglich wie der Wechsel des Fachgebietes. Zudem besetzen wir unsere Führungspositionen vorrangig intern. Daneben unterstützen wir die berufliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch Fachfortbildungen und fördern ihre persönlichen Kompetenzen durch ein breites Angebot an Seminaren sowie durch Personalentwicklungsprogramme.

Wie werden die Mitarbeiter bei der Vereinbarung von Beruf und Privatleben unterstützt?

In weiten Teilen der Bundesbank sind flexible Arbeitszeiten an der Tagesordnung. Das schafft Freiräume, die nach den dienstlichen, aber auch nach den privaten Anforderungen eigenverantwortlich gestaltet werden können. Dabei wird geleistete Mehrarbeit üblicherweise durch Freizeit abgegolten. Daneben stehen vielfältige Möglichkeiten zum Arbeiten in Teilzeit, in Telearbeit und zum mobilen Arbeiten zur Verfügung. Außerdem können Beschäftigte auf das Beratungs- und Betreuungsangebot eines renommierten Familienservices zurückgreifen. Seit 2014 unterhält die Bundesbank am Standort der Zentrale zudem eine eigene Kindertagesstätte für Kinder ab 6 Monaten bis zum Schulalter.

Erfahrungen von anderen Insidern.