Erfahrung als Auszubildende: Coca-Cola

Von Bettina Wilde,

Dorothea Hesselfeld (23) macht eine Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik bei Coca-Cola. Im Interview spricht sie über ihre persönlichen Erfahrungen als Azubi.

Hallo Dorothea , warum hast Du Dich für diesen Ausbildungsberuf bei Coca-Cola entschieden?

Ich habe mich für den Ausbildungsberuf Fachkraft für Lebensmitteltechnik bei Coca-Cola entschieden, weil ich mich schon immer für Lebensmittel interessiert habe. Ich finde es spannend zu erfahren, wie von einem Rohstoff das endgültige Produkt entsteht. Schon früh wollte ich wissen, wie Coca-Cola und die anderen Sorten überhaupt in die Flaschen kommen. Wie die gesamte Herstellung funktioniert und welche Maschinen dafür benötigt werden.

Wie verlief der Bewerbungsprozess?

Die Möglichkeit Coca-Cola als Arbeitgeber genauer kennenzulernen, hatte ich bei einem Azubi-Speed-Dating in München. Ich war sofort begeistert von dem Unternehmen und den spannenden Aufgaben, die das Unternehmen während der Ausbildung bietet.

Nachdem ich meine Bewerbung online eingereicht habe, erhielt ich kurze Zeit später eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Nach einem Probearbeitstag habe ich gleich am nächsten Tag mündlich und schriftlich die Zusage bekommen, dass ich die Ausbildung bei Coca-Cola anfangen darf.

Inwieweit hat sich Dein Alltag durch die Ausbildung verändert?

Durch die Ausbildung fühle ich mich selbstständiger und selbstbewusster und kann meinen Alltag besser planen.

Was gefällt Dir besonders an Deiner Ausbildung? Welche Aufgaben erledigst Du hauptsächlich?

Mir gefällt an meiner Ausbildung besonders, dass sie sehr abwechslungsreich ist. Ich bin alle vier Wochen in einer anderen Abteilung eingesetzt: Vom Sirupraum über das Labor, die Mikrobiologie bis hin zur Produktion. So ist es nie langweilig und ich lerne immer wieder neue spannende und interessante Dinge kennen. Im Labor überprüfe ich z.B. die Getränke auf ihre Qualität. Ich nehme von den Anlagen Proben und führe Wareneingangskontrollen der Verschlüsse durch. Für einen reibungslosen Herstellungsablauf überwache ich zudem die Maschinen und baue bei einem Getränkewechsel u.a. den Etikettierer um.

Dein Tipp für zukünftige Azubis?

Als Fachkraft für Lebensmitteltechnik solltest du Spaß haben bei der Arbeit mit Lebensmitteln und Maschinen. Du solltest zudem teamfähig und verantwortungsbewusst sein.

Erfahrungen von anderen Insidern.