Berufseinstieg bei TRUMPF.

Von Nils Buske,

Tim Geisler ist Entwicklungsingenieur im Bereich Additive Manufacturing bei TRUMPF. Im Interview erzählt er alles zu seinem Berufseinstieg und seiner weiteren Karriere bei TRUMPF.

Hallo Tim, wie kamst du zu TRUMPF?

Erstmals kennengelernt habe ich TRUMPF durch eine Exkursion während meines Bachelorstudiums. Hierbei erhielten meine Kommilitonen und ich einen ersten Einblick in die Welt von TRUMPF, insbesondere in das Konstruieren mit Blechen. Schon damals war ich von den Maschinenvorführungen fasziniert. Ich verfasste sowohl meine Bachelor- als auch Masterarbeit bei TRUMPF und bewarb mich anschließend für einen Direkteinstieg im Unternehmen. Eine Einladung zu einem sehr freundlichen und offenen Bewerbungsgespräch folgte kurze Zeit später. Im Anschluss erhielt ich innerhalb von einer Woche eine Zusage für eine Stelle als Entwicklungsingenieur im Bereich Additive Manufacturing. Von Beginn an wurde ich vollständig in das Team integriert und erhielt anspruchsvolle Aufgaben, die ich alleine und im Team bewältigen durfte. Ich arbeite direkt an der Entwicklung von 3D-Drucksystemen mit, die Bauteile mit Metallpulver und Laserlicht herstellen. Meine Kollegen standen mir jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, wodurch mir der Einstieg in das Berufsleben erleichtert wurde. Mein besonderes Highlight an jedem Arbeitstag ist auch der Gang ins Betriebsrestaurant ‚Blautopf’, in dem jeden Tag eine Auswahl an mehreren frischen Gerichten zur Verfügung steht.

Erfahrungen von anderen Insidern.