Berufseinstieg bei STIHL.

Von Nils Buske,

Julia Katharina Nolte berichtet von ihren Erfahrungen als Berufseinsteiger bei STIHL.

Hallo Julia, wie kamst du zu STIHL?

Ich habe bei STIHL als Praktikantin in der strategischen Produktionsentwicklung angefangen. Dort lernte ich die vielschichtigen Produktionstechnologien bei STIHL kennen. Im Anschluss an mein Praktikum verfasste ich meine Masterthesis im Bereich der Entwicklung. Dabei beschäftigte ich mich mit neuen Technologien rund um das Thema Akku-Produkte.

Heute arbeite ich im Serieneinkauf bei STIHL und verantworte eigenständig verschiedene Warengruppen. Meine Aufgaben sind sehr vielfältig und abwechslungsreich. Um sicher zu stellen, dass die benötigten Teile rechtzeitig und in der geforderten Qualität am Band verarbeitet werden, arbeite ich eng mit den Bereichen Entwicklung, Qualität und Disposition zusammen. Mit den nationalen und internationalen Lieferanten lege ich Preise und Mengen fest und stehe als erste Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Bei STIHL wurde ich bereits während meines Praktikums mit verantwortungsvollen Aufgaben betraut. Somit konnte ich von Anfang an Prozesse aktiv gestalten und zum Unternehmenserfolg beitragen. Den Charakter eines Familienunternehmens hat STIHL trotz des stetigen Wachstums bewahrt. Eine freundliche, faire und konstruktive Zusammenarbeit zeichnet das Arbeitsklima bei STIHL besonders aus.

Erfahrungen von anderen Insidern.