Berufseinstieg bei Hays: Einblicke vom Arbeitgeber.

Von Lisa Marie Dahlke,

Andreas Benhof ist als Department Manager Internal Recruiting bei Hays tätig. Hier verrät er, was die größten Herausforderungen für Absolventen sind und welche Karriereperspektiven Hays Neueinsteigern bietet.

Hallo Herr Benhof, warum sollten sich Absolventen bei Ihrem Unternehmen bewerben?

Specialist Recruiting ist dynamisch, abwechslungsreich und sehr anspruchsvoll. Hier zählt vorrangig das eigene Engagement: Wer lernbereit ist, Spaß am Umgang mit Kunden hat und seine Ziele erreicht, kann innerhalb kurzer Zeit viel erreichen und Meilensteine in der eigenen Karriereentwicklung zurücklegen. Wir wissen, dass der Erfolg bei Hays im Vertrieb sich nicht an einer besuchten Vorlesung festmachen lässt. Daher sind die gewählten Studienfächer unserer Bewerber eher zweitrangig. Vielmehr setzen wir den Fokus in der Personalauswahl auf die sozialen und persönlichen Kompetenzen. Die fachlichen Kenntnisse für eine erfolgreiche Tätigkeit bei uns erlernen unsere Einsteiger im Hays Learning Center in der Zentrale in Mannheim.

Was sind die größten Herausforderungen für Neueinsteiger?

Eine der größten Herausforderungen ist es, das im Hays Learning Center theoretisch erlernte Wissen in die Praxis umzusetzen: Für viele unserer Einsteiger gilt es, sich erst einmal Fachwissen anzueignen und dann in den direkten Dialog mit unseren Kundenansprechpartnern zu treten.

Gute Karriereperspektiven sind für Absolventen ein wichtiges Kriterium bei der Wahl ihres zukünftigen Arbeitgebers. Welche Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten bietet Ihr Unternehmen?

Einstiegsmöglichkeiten bieten wir vorrangig im Key Account Management. Als Account Manager nehmen unsere Mitarbeiter Kontakt zu Kundenansprechpartnern auf und überzeugen sie von einer Zusammenarbeit mit uns. Als Manager of Candidate Relations recherchieren unsere Kollegen nach passenden Spezialisten und wählen anschließend die richtigen Kandidaten für unsere Kundenanfragen aus.

Der erste Karriereschritt im Sales ist der Sprung vom Account Manager zum Key Account Manager. Diese Entwicklung können unsere Kollegen erreichen, sobald sie einen eigenen Kundenstamm aufgebaut haben und Verantwortung für ein größeres Budget übernehmen können. Anschließend entscheiden der Mitarbeiter und dessen Führungskraft gemeinsam, ob die Führungs- oder die Fachlaufbahn der richtige Weg für die weitere Entwicklung ist.

In der Führungslaufbahn sind Aufstiege zum Team-, Abteilungs- und Bereichsleiter möglich. In der Fachlaufbahn führt der Karriereweg über den Senior Key Account Manager hin zum Managing Expert. Im Recruiting führen die Karriereschritte über eine Mentorenschaft hin zu einer Senior Manager of Candidate Relations Position.

Erfahrungen von anderen Insidern.