Berufseinstieg bei der Postbank: Einblicke vom Arbeitgeber.

Von Anna Hinc,

Alina Spellmeyer, Personalreferentin bei der Postbank, erklärt, worauf es im Vorstellungsgespräch ankommt.


Hallo Frau Spellmeyer, wann ist der beste Zeitpunkt, um sich für einen Ausbildungsplatz zu bewerben?

Der beste Zeitpunkt für eine Bewerbung ist Anfang September bis Ende Mai. Die Anzahl unserer Ausbildungsplätze ist begrenzt, daher solltest du nicht zu lange mit deiner Bewerbung warten. Nachdem du dich beworben hast, schicken wir dir einen Link zu einem Online-Test. Nach erfolgreichem Bestehen wirst du zu einem persönlichen Bewerbungsgespräch eingeladen und erfährst danach direkt, ob du einen Ausbildungsplatz erhältst oder nicht.

Welche Fehler sollten Bewerbende unbedingt vermeiden?

Bevor du deine Bewerbung abschickst, prüfe nochmal folgende Punkte: Ist das richtige Unternehmen angeschrieben? Hast du alle Rechtschreibfehler korrigiert? Beim Bewerbungsgespräch solltest du pünktlich sein und angemessene Kleidung tragen. Denke immer daran, dich optimal vorzubereiten und gut über das Ausbildungsunternehmen zu informieren.

Auf welche Fragen im Vorstellungsgespräch sollte man sich auf jeden Fall vorbereiten?

  • Weshalb möchte ich diesen Ausbildungsplatz unbedingt haben?
  • Habe ich mich über aktuelles Wirtschafts- und Politikgeschehen sowie das Ausbildungsunternehmen informiert?
  • Was sind meine Stärken und Schwächen?

Bringe gerne eigene Fragen mit und nutze am Ende des Gesprächs die Möglichkeit, offene Punkte anzusprechen.

Welche Karriereperspektiven gibt es nach der Ausbildung?

Ziel der Postbank ist es immer, ihre Auszubildenden zu übernehmen. Danach hast du die Möglichkeit, eine Führungs- oder Fachkarriere anzustreben. Wenn du anschließend nebenberuflich studieren möchtest, gibt es die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung durch ein Stipendium zu erhalten.

Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.
Mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.