Karriere bei BCG: Einblicke vom Arbeitgeber.

Von Judith Hölling,

Im Interview gibt Dr. Felix Emanuel Baerstecher einen Einblick in die Karriereperspektiven bei BCG. Er ist Head of Recruiting in Deutschland und Österreich und erzählt von Vorurteilen gegenüber der Beratungsbranche und den Unternehmenswerte von BCG.

Guten Tag Herr Dr. Baerstecher, welche Karriereperspektiven haben Berufseinsteiger bei BCG?

Alle neuen BCGler werden in der Überzeugung eingestellt, dass sie das Potenzial haben, sich beruflich und persönlich stark weiterzuentwickeln und langfristig bei uns zu arbeiten. Wir schätzen individuelle Karrierewünsche und arbeiten deshalb ständig an der Entwicklung von frischen Aus- und Weiterbildungsprogrammen für mehr neuen Input und „personal growth“. Die Anforderungsprofile für die nächste Karrierestufe haben wir in unserem Feedbackprozess festgelegt. Über ein Profil wird jede Beraterin und jeder Berater regelmäßig bezüglich ihres/seines Beförderungszeitraums eingestuft. Je nach Karrierelevel steht dann alle ein bis drei Jahre der Sprung auf die nächste Stufe an. Wenn man sich gut anstellt, geht es also steil bergauf.

Wie beeinflusst die Digitalisierung die Arbeit in der Beratungsbranche?

Die großen Veränderungen machen auch vor uns nicht halt: Kunden wünschen sich heute vor allem Technologiekompetenz. Strategie und Technologie wachsen näher zusammen. Deshalb hinterfragen und erfinden wir unser Leistungsportfolio ständig neu.

Unser Kompetenzprofil haben wir durch besondere Tochterunternehmen erweitert: BCG Gamma, BCG Platinion oder BCG Digital Ventures sind da nur ein kleiner Teil. Durch strategische Investitionen sind wir heute breit aufgestellt und für den Wandel im Beratungsmarkt so gut vorbereitet wie niemand sonst.

Kompetenzen rund um die Themen Digital und Analytics sind zentral, deshalb durchlaufen auch unsere klassischen Berater intensive Trainings im Umgang mit digitalen Technologien. So sind bei uns alle auf die veränderten Kundenanforderungen optimal vorbereitet.

Für welche drei Werte steht BCG?

Mit über 50 Jahren Erfahrung vereinen wir täglich Tradition und Innovation. Wir schaffen bleibende Werte und sind aktiv an der Gestaltung der Welt von morgen beteiligt. Unsere Erfolge erreichen wir immer als Team – als Group, wie wir es nennen.

Deshalb finden wir ständig neue Wege, um den Zusammenhalt in unserer Arbeit zu stärken. Und es zahlt sich aus. Ob innerhalb von BCG oder mit Kunden und Partnern: In der Group erreichen wir Großes.

Erfolgreich zu sein bedeutet für uns, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfolgreich sind, denn von ihnen lebt die Gruppe. Deshalb bieten wir ihnen durch innovative Programme den besten Nährboden für ihre individuelle Karrieregestaltung – und zwar von Anfang an. Auf diesem Weg ermöglichen wir tiefe Einsichten in alle Fachbereiche, fördern soziales Engagement und Unternehmergeist, denn wir wissen: Starke Gruppen brauchen starke Mitglieder. Wir stehen also für permanente Selbsterneuerung und einen ausgeprägten Group-Spirit, getragen von außergewöhnlichen Individuen.

Mit welchen Vorurteilen hat BCG zu Unrecht zu kämpfen?

Es heißt oft, dass die Beratung von Silberrücken dominiert wird, Work-Life-Balance ein Fremdwort ist und Schlagworte wie Vielfalt oder Impact nur in der Theorie existieren. Dass dem nicht so ist, beweisen wir bei BCG mit unterschiedlichen Initiativen.

Mit Women@BCG und unserem LGBTQ+-Netzwerk Pride@BCG sorgen wir schon seit Jahren für Diversity. Und auch mit unserem Flexibilitätsprogramm sowie der Möglichkeit, im Bereich Social Impact wirklich etwas zu verändern, haben wir bestmögliche Arbeitsbedingungen.

Kann man bei Ihnen auch im Ausland arbeiten?

Na klar! Wir bieten Consultants sehr viele Möglichkeiten, im Ausland zu arbeiten oder für einen längeren Zeitraum in einem unserer Offices im Ausland eingesetzt zu werden. Zum Beispiel für ein Projekt, ein ganzes Jahr als Temporary Transfer oder als dauerhafter Wechsel. Mit über 90 Standorten in 50 Ländern bieten wir außerdem eine ganz gute Auswahl an.

Erfahrungen von anderen Insidern.