Erfahrungen als Berufseinsteiger: ZEISS.

Von Lisa Marie Dahlke,

Dr. Sandrine Tea hat an der Uni Bayreuth in makromolekularer Chemie promoviert bevor sie 2012 als Produktmanagerin bei ZEISS einstieg. Hier erzählt sie von ihrem Arbeitsalltag im Unternehmen.

Im Anschluss an mein Studium der Materialwissenschaft und Chemie in meinem Heimatland Frankreich, promovierte ich an der Uni Bayreuth. Danach bin ich 2012 bei ZEISS als Entwicklungsingenieurin im Unternehmensbereich Vision Care eingestiegen, also dem Bereich, der die Brillengläser herstellt. Wie gut man sich bei ZEISS weiterentwickeln kann, habe ich im Februar 2015 selbst erfahren dürfen. Seither betreue ich als Produktmanagerin für Coatings & Materials den gesamten Produktlebenszyklus eines Brillenglases. Das ist eine sehr spannende Aufgabe, da ich nah am Markt bin, Trends beobachte und gemeinsam mit der Entwicklung an konkreten Produktideen arbeite. Auch arbeite ich täglich mit Menschen aus ganz verschiedenen Bereichen und Ländern zusammen. Diese Internationalität und Vielfalt finde ich faszinierend. Als Wissenschaftler wollte ich immer meine Fähigkeiten einbringen, um etwas Konkretes zu bewegen. Genau das mache ich heute bei ZEISS.

Erfahrungen von anderen Insidern.