Erfahrungen als Berufseinsteiger: Volkswagen.

Von Lisa Marie Dahlke,

Inga Gerstenberg ist der Berufseinstieg nach ihrem BWL-Studium als Product Managerin bei der Volkswagen AG gelungen. Hier berichtet sich von ihrem Aufenthalt in den USA und ihrer Arbeit im Bereich Mobility und Digitalisierung.

Hallo Inga, was schätzt du besonders an VW als Arbeitgeber?

An Volkswagen schätze ich besonders die vielfältigen Möglichkeiten, sich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln. So bekam ich nach meinem Einstieg im Unternehmen schon bald die Chance, in den USA mit dem Team vor Ort die Social Media Elemente einer neuen Website zu entwickeln. Das war eine wertvolle Erfahrung, die mich sehr weitergebracht hat. Es ist sehr spannend mitzuerleben und vor allem selbst dazu beizutragen, wie sich Volkswagen von einem Automobilbauer zu einem Mobilitätsunternehmen weiterentwickelt.

Was findest du besonders spannend an deinem Job?

Wir nutzen die fortschreitende Digitalisierung als Chance neue Trends zu setzen und es ist viel positive Dynamik im Unternehmen. Seit Tag 1 ist es extrem spannend, im Innovationshub des Volkswagen Konzerns hatte ich die Möglichkeit, meine eigene Vision, welche auf einem Post-it entstanden ist, bis zur App Entwicklung und Kundenfeedback umzusetzen und neue Kompetenzen im Mobility Umfeld aufzubauen. Nach dem Konzernprojekt bin ich zu meiner ‚Heimatmarke Volkswagen’ zurückgekehrt, wo ich meine beiden Kernkompetenzen Digitalisierung und Mobility innerhalb der neu geschaffenen Think New! Organisation ideal vereinen kann. Wir gehen hier konsequent neue Wege. In Berlin entwickeln wir u.a. innovative Mobilitätskonzepte, konzipieren Prototypen, die wir mit Kunden in einer kreativen Arbeitsumgebung testen und permanent verbessern. Wir bringen spannende Themen, die Dynamik des Start-up Umfelds und die Stärken eines der größten und internationalsten Player wie Volkswagen zusammen.

Erfahrungen von anderen Insidern.