Berufseinstieg bei Volkswagen: Erfahrungen.

Von Lisa Marie Dahlke,

Nach ihrem Master of Science in Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau hat Marie-Noël Abu-Samra als StartUp Cross Trainee mit dem Zielbereich „IT im Fahrzeug“ den Einstieg bei VW gefunden. Hier erzählt sie von ihren Erfahrungen im Unternehmen.

Bereits während meiner internationalen, nationalen Praktika und Werkstudententätigkeiten konnte ich die freundliche Atmosphäre und die vielfältigen Möglichkeiten in der Volkswagenwelt kennenlernen. In dem StartUp Cross Traineeprogramm habe ich weiterhin die Chance, mich mit Projekten entlang der Wertschöpfungskette bei Volkswagen zu beschäftigen. Alle zwei Monate arbeite ich in einem neuen Bereich und stelle mich damit neuen Herausforderungen. Durch die Flexibilität des Programms kann jeder nach individuellen Präferenzen und nach dem festgelegten Zielbereich die Abteilungen und die Projekte sowohl national als auch international wählen.

Unterstützt werden wir hierbei von allen Seiten: Vom Paten aus dem Managementkreis, von der Traineekoordination und auch von den Kollegen aus den jeweiligen Abteilungen. Das sich ändernde Arbeitsumfeld fördert den Perspektivwechsel und bringt mich nicht nur fachlich, sondern auch persönlich weiter. Innerhalb der Traineegemeinschaft haben wir zusätzlich die Möglichkeit, an unterschiedlichen fachlichen und überfachlichen Veranstaltungen teilzunehmen. Durch die regelmäßige Zusammenkunft der Trainees findet ein fortlaufender und abteilungsübergreifender Austausch statt. Neue Erfahrungen, Horizonterweiterung und ein wachsendes Netzwerk sind mein Resultat aus den ersten Monaten meines Traineeprogramms. Ich freue mich auf die kommende Zeit

Erfahrungen von anderen Insidern.