Karriere bei Vodafone: Erfahrungen.

Von Bettina Wilde,

Sascha ist seit 2006 bei Vodafone und als IT Account Manager - New Business tätig. Im Interview spricht er über seine Erfahrungen.

Hallo Sascha, wie hat sich deine Karriere bei Vodafone entwickelt?

Zu Vodafone kam ich im Dezember 2006, damals noch Arcor. Nachdem ich bereits über 10 Jahre in verschiedenen kleinen und mittelständischen Unternehmen gearbeitet habe, war ich neugierig auf eine große Firma. Es sollte ein Unternehmen aus der Telekommunikationsbranche sein und zu mir passen…– dynamisch, zielstrebig und erfolgreich, darum hab ich mich beworben.

Meine Herausforderungen sehe ich vor allem in zwei Dingen: Zum einen sind die Produkte aus dem Fachvertrieb, zu dem ich gehöre, sehr komplex und müssen trotzdem leicht verständlich erklärt werden. Zum zweiten ist die Abhängigkeit unserer Kunden von modernen Telekommunikationslösungen inzwischen so hoch, dass es absolut wichtig ist, das Vertrauen des Kunden in mich und Vodafone als verlässlichen Ansprechpartner zu gewinnen, sodass er sich für uns als Lieferanten entscheidet.

Von Vodafone bekomme ich viel Unterstützung. Unsere Chefs, egal ob Vertriebs- oder Regionalleiter, haben da für uns immer ein offenes Ohr. Als ich 2013 sehr kurzfristig Urlaub brauchte, um mit der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft im Hochwassereinsatz in Sachsen den Menschen dort zu helfen, hat mich mein Chef ohne zu zögern unterstützt.

Bei Vodafone kann jeder seinen Platz finden, als großer Konzern deckt Vodafone unheimlich viele Bereiche ab. Und wenn du von dem Platz, den du hier gefunden hast, mal genug hast, dann bietet Vodafone noch so viel mehr, dass du hier auch etwas anderes und neue Herausforderungen für dich entdecken kannst.

Erfahrungen von anderen Insidern.