Azubi bei DB Schenker: Erfahrungen.

Von Bettina Wilde,

Robin (21) hat seine Ausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung bei DB Schenker gemacht. Im Insider-Interview berichtet er von seinen persönlichen Highlights und Erfahrungen.

Warum hast Du Dich für diesen Ausbildungsberuf bei Schenker Deutschland AG entschieden?

Durch die berufliche Tätigkeit meines Vaters in der Speditionsbranche wuchs ich von klein auf mit diesem Beruf auf. Das hatte mich damals schon immer gereizt, diese Tätigkeit selbst mal auszuführen. Des Weiteren habe ich mich über die Agentur für Arbeit, sowie einem Freund, der ebenfalls seine Lehre bei DB Schenker macht, informiert.

Wie verlief der Bewerbungsprozess?

Dann habe ich mich einfach beworben & beim Bewerbungsgespräch einen positiven Eindruck der Firma erhalten. Da fiel mir die Entscheidung für DB Schenker relativ leicht.

Was gefällt Dir besonders an Deiner Ausbildung? Welche Aufgaben erledigst Du hauptsächlich?

Am meisten habe ich Spaß daran, anderen Kollegen bzw. Kunden zu helfen und deren Probleme zu lösen. Des Weiteren hat man in bestimmten Abteilungen gemerkt, wie jeder für jeden da war und als echtes Team gewisse Aufgaben erfolgreich erledigt hat. Da merkt man wirklich, dass man ein Teil des Teams ist und sich manchmal gar nicht wie ein Azubi fühlt.

Dein Tipp für zukünftige Azubis

Wer Spaß & Freude an gutem Teamwork hat, ist hier genau richtig! Bei Problemen immer nachfragen und die Aufgaben lieber langsam und sorgfältig erledigen, als schnell und fehlerhaft.

Erfahrungen von anderen Insidern.